Hilfeforum Gästebuchseite Eigene Hilfetexte Links die sich lohnen Fernwartung Awards Newsletter Jetzt Telekom wählen Über mich Mit Stichwort suchen Hilfreiches rund ums Web Ferienhaus in NL mieten Quellennachweis Impressum und mehr 1und1 Shop Seite als App
Startseite Eigene Hilfetexte Aufrüsten ,aber richtig gemacht

Eigene Hilfetexte


Windows 7 Windows 8 Windows Vista Windows XP Office XP/2003 Office 2007 Aufrüsten ,aber richtig gemacht Hardwarebegriffe mal einfach erklärt. Partitionieren Formatieren Datensicherung und Datenrettung Wissenwertes zum Internet Virenhilfe So schüzte ich meinen PC Fragen und Antworten zu DSL Tipps zur eigenen Homepage Fragen über Fragen Rund um DVD . ältere Betriebssysteme und mehr Bilder von Hardwareteilen

Aktuelle Info Kontakt

PC öffnen

Kabel entfernen

Ziehen Sie zunächst alle Kabel auf der Rückseite des PCs ab. Das Stromkabel (meist ganz oben, grau, dick, dreipolig) zuerst, dann alle anderen. Viele Kabel sind noch zusätzlich rechts und links mit kleinen Schrauben am Gehäuse fixiert. Lösen Sie diese vorher.

Wenn Sie (i)noch nicht besonders vertraut mit dem PC sind, dann notieren Sie sich auf einer Skizze, welches Kabel an welcher Buchse angeschlossen war, damit es später keine Probleme gibt.

Gehäuse öffnen

Es gibt verschiedene Gehäuseformen. Meistens befinden sich auf der Rückseite vier oder sechs Schrauben, die gelöst werden müssen. Die Schrauben sind seltener hinter Plastikclips versteckt, die man erst nach innen drücken muss. Desktop-Gehäuse sind in der Regel nur mit drei Schrauben befestigt.

Schrauben Sie diese auf und ziehen Sie die Gehäuseabdeckung nach hinten. Manchmal besteht die Abdeckung auch aus drei Teilen. Schieben Sie dann erst die oberste nach hinten, dann die zwei Seitenteile.

Bei einigen Gehäusen kann man die Seitenteile einzeln abnehmen und wieder andere haben gar keine Schrauben; dann ist die Abdeckung nur aufgesteckt.

Wie auch immer: Wenn Sie sich die Rückseite des PCs genau ansehen, dann erkennen Sie schnell, welche Schrauben die Metallabdeckung halten.
Stellen Sie nun den PC an einen Platz, an dem Sie in Ruhe und ohne Anstrengung arbeiten können. Sorgen Sie für gute Lichtverhältnisse. Ideal ist ein Spotstrahler, der das Innenleben des PCs erhellt.

Das Innenleben des Pcs

Wenn der PC offen ist, finden Sie in etwa das oben abgebildete Durcheinander vor. Zur besseren Orientierung dient die Abbildung.

Der Einbau von Komponenten fällt unter Umständen wesentlich leichter, wenn man das Gehäuse kippt und waagerecht vor sich hin legt. Allerdings dürfen Sie in dieser Position nur am PC arbeiten, schalten Sie ihn liegend keinesfalls ein.


Übrigens lässt man den Rechner nach dem Umbau noch eine Zeit lang offen, um einen Funktionstest durchzuführen. Erst wenn der PC den Probelauf bestanden hat, können Sie ihn wieder schließen.

Achten Sie darauf, dass Sie elektrostatisch entladen sind (siehe Grundlagen ). Dann können Sie mit der Arbeit am PC beginnen.

Arbeiten Sie stets mit der gebotenen Sorgfalt. Schnell hat man ein Kabel unbemerkt gelöst und wundert sich, warum zum Beispiel die Festplatte nach dem Einbau einer Soundkarte nicht mehr funktioniert