Hilfeforum Gästebuchseite Eigene Hilfetexte Links die sich lohnen Fernwartung Awards Newsletter Jetzt Telekom wählen Über mich Mit Stichwort suchen Hilfreiches rund ums Web Quellennachweis Impressum und mehr 1und1 Shop Seite als App
Startseite Eigene Hilfetexte ältere Betriebssysteme und mehr Alles über Dos

Eigene Hilfetexte


Windows 7 Windows 8 Windows Vista Windows XP Office XP/2003 Office 2007 Aufrüsten ,aber richtig gemacht Hardwarebegriffe mal einfach erklärt. Partitionieren Formatieren Datensicherung und Datenrettung Wissenwertes zum Internet Virenhilfe So schüzte ich meinen PC Fragen und Antworten zu DSL Tipps zur eigenen Homepage Fragen über Fragen Rund um DVD . ältere Betriebssysteme und mehr Bilder von Hardwareteilen

Windows 95/98/Me Dateiendungen und ihre Bedeutung Alles über Dos Windows 2000 Office 2000 Word 2000 Outlook 2000

Aktuelle Info Kontakt

Alles über Dos

Hinweis

Texte siehe Quellennachweis

Meine Erfahrungen mit dem Betriebssystem DOS

 

 

Dos war das erste Betriebssystem das ich auf einem Rechner hatte. Nun was konnte man damit machen. Eigentlich von einigen direkten Befehlen abgesehen nichts.(i) Erst später kamen dann die ersten Programme die auf DOS liefen auf den Markt. Wollte man das viele Geld dafür nicht ausgeben oder solange darauf warten, musste man schon selber Hand anlegen und mit einem guten Wissen und großem Zeitaufwand Programme selber schreiben, da auch die Rechner in dieser Zeit mit den heutigen Computern nicht vergleichbar sind, waren auch diese Programme nur Winzlinge im vergleich zu heute. Deshalb auch meine rede früher ein Rechner heute ein Computer.  Programme wurden geschrieben mit qbasic oder auch Basic. Diese Form der Rechner verfügte noch nichtmals über eine Soundkarte. Der Ton der gebraucht wurde, waren es nur Pieptöne, wurde über einen eingebauten Lautsprecher ausgegeben. Erst sehr viel später kamen dann die ersten Spiele die über DOS liefen auf den Markt, es handelte sich hierbei um eine zweidimensionale Grafik mit einigen unterschiedlichen Tönen (mehr krächzende Laute). Wie schon Anfangs erwähnt war DOS eine reine Befehlsebene, die sich aber doch bis heute wenn auch, in veränderter Form den neueren Betriebssystem beibehalten wurde.

 

Sollte heute ein Computer Probleme machen so kann man oft mit Hilfe der Dosebene den Computer wieder flott kriegen.

 

Eine Auflistung einiger Dosbefehle sowie ihre Bedeutung werde ich nun versuchen zu erklären. Natürlich kann ich nicht alle mir bekannten Dosbefehle hier aufführen, viele sind auch nicht mehr nützlich.

 

Dir                                          eine Datei oder Verzeichnisse ansehen

Edit                                         einen Eintrag in eine vorhandene Datei machen, löschen, ändern

                                               Datei erstellen

Mdir                                        ein Verzeichnis erstellen

Rdir                                         ein Verzeichnis löschen (muss aber leer sein)

Format                                    gesamte Festplatte löschen

Del                                          Datei löschen( wobei der Name angeben werden muss und die Dateiendung)

Del *.*                                    löscht alle Dateien in einem Verzeichnis

Chkdsk                                   vergleichbar mit dem heutigen Scandisk komplett

Scandisk                                  Scandisk

Deltree                                    löschte ein Verzeichnis mit ganzem Unterverzeichnis( Name des Verzeichnisses muss angegeben werden.

Deltree *.*                              löscht alle vorhandenen Verzeichnisse mit allen Unterverzeichnissen und Dateien(Sicherheitsabfrage erfolgt bei jedem Verzeichnis.)

Cd                                           steht für Verzeichnis wechseln

cd..                                          Verzeichnis verlassen

exit                                          schließen

time                                         zum einstellen der Uhrzeit

date                                         zum einstellen des Datums

rename                                    Datei umbenennen

copy                                        kopieren

xcopy                                      Verzeichnisse kopieren

name                                       zur Namensvergabe des Datenträgers

 

 

 

 

 

 

Beispiele:

Ich möchte das Verzeichnis Eigene anlegen und darin das Verzeichnis Daten in diesem

Verzeichnis die Datei Lehre.txt

Der länger weg wäre

Mdir eigene und Enter drücken, dann cd eigene und enter, dann wieder md Daten und enter

Drücken , dann mir edit lehre.txt Datei erstellen.

 

Kurzer weg

Mdir eigene\daten und dann Enter drücken, dann wechseln mit cd eigene\daten und enter

Drücken dann Datei anlegen mir edit lehre.txt.

 

Nun wieder löschen

Langer Weg

Wir befinden uns im Verzeichnis und löschen erst die Datei

Del lehre.txt und enter

So nun Verzeichnis verlassen mit cd.. und enter

Nun sehen wir ,wir sind nur einen Ordner höher es wird noch immer angezeigt c:>eigene

Nun können wir den Ordner Daten löschen Eingabe = rd daten und enter

Wieder ein Ordner höher mit cd .. nun den Ordner eigene löschen mit rd eigene

Nun enter und alles ist weg.

 

Der kurze weg

Wir befinden uns auf c:> nun geben wir ein deltree *.* und enter. Jetzt werden wir gefragt ob

wir den den Ordner eigene und alle Dateien sowie Unterverzeichnisse löschen wollen. Wir

bestätigen mit „J“ und enter und schon ist alle gelöscht.

 

 

Die wichtigsten Dateiendungen und ihre Bedeutung bei Dos:

.exe                                          eine Datei die befehle ausführt oder Programme öffnet

.txt                                           eine reine Textdatei

.com                                        Datei mit Befehlen zum ausführen von Programmen

.bat                                          Datei mit Befehlsparametern die ausgeführt werden

.sys                                          Datei mit befehlen von Treibern usw. im askeycod

.bat                                          Befehlsparameter

.bak                                        Datei die nach Umschreibung gesichert wurde

 

Die wichtigsten Dateien in Dos waren meist autoexec.bat, command.com, system.sys.

Alle Dateien die oben benannt sind waren meist .exe Dateien z.b. format.exe, usw.

Viele Befehlsdateien hatten bzw. waren sinvoll mit zusätzlichen Befehlsparametern. Z.b. format c:\s

Wobei „s“ hier stand für nach der Formatierung die Systemdateien auf den Datenträger zu übertragen

 

 

Copyright ãHeidi Retz

 

Hinweis

Texte siehe Quellennachweis